Medienkritik

Medienkritik

Medien und Öffentlichkeit in der Krise

Krise der Medien


Anlass für das Forschungsprojekt ist die aktuelle Glaubwürdigkeits- und Vertrauenskrise der Medien. Gründe für die Entstehung dieser Krise und die Folgen für den Umgang mit medienvermittelten Nachrichten und Themen sollen kritisch beleuchtet werden. Die Rolle der Medien bei der Entstehung von Öffentlichkeit und der Meinungs- und Willensbildung wird kritisch reflektiert.

Themen

Folgende Themenbereiche werden bearbeitet:
➣ Medien und Öffentlichkeit
➣ Journalistische Arbeitsweise und journalistischer Anspruch
➣ Realitätsbild der Medien und Glaubwürdigkeitskrise
➣ Neue Medien und neue Formen der Öffentlichkeit und Gegenöffentlichkeit.

Logik der Medien

Das Forschungsprojekt beschäftigt sich unter dem Blickwinkel von Anspruch und Wirklichkeit mit der Arbeitsweise und dem Selbstverständnis von Journalisten. Selektions- und Transformationslogik der Medien, ihre Informationsauswahl, Nachrichtenbewertung und Themeneinordnung werden untersucht. Der Umgang mit Sorgfaltspflicht und journalistischer Wahrheit, Betroffenheit und Engagement bei der journalistischen Vermittlung politischer Realität sollen kritisch untersucht und Widersprüche aufgezeigt werden.

Realitätsbild der Medien

Das Realitätsbild der Medien und das Wirklichkeitsverständnis von Journalisten sowie die sich daraus ergebenden Wirkungen und gesellschaftlichen Folgen sollen anhand typischer Beispiele analysiert werden. Aktuelle Entwicklungen, wie das Vermischen von Nachricht und Kommentar, Parteilichkeit und Emotionalität in der Nachrichtenmoderation und Mainstreamorientierung in der Berichterstattung werden kritisch bewertet. Agenda Building, Framing und Priming von Themen, Skandalisierung, mediale Inszenierung und Boulevardisierung, werden untersucht.

Indem Interessen, Absichten und Abhängigkeiten der Akteure und die gegenwärtigen Veränderungen im Medienmarkt transparent gemacht werden, wird ein medienkritisches Bewusstsein aufgebaut, das die Medienkompetenz im Umgang mit Nachrichten und ihrer Einordnung sowie mit neuen Formaten und redaktionellen Formen fördert.

Neue Medien und Öffentlichkeit

Das Forschungsprojekt soll die Möglichkeiten der neuen Medien und ihre Rolle bei der Verarbeitung politischer Realität und der Entstehung von Öffentlichkeit und Gegenöffentlichkeit aufzeigen. Durch die neuen Partizipationsmöglichkeiten der User in den digitalen Medien entstehen neue Foren, Nachrichten- und Argumentationsformen, die – kaum kontrollierbar – auf den politischen Diskurs einwirken. Welche Folgen das für die gesellschaftliche Entwicklung und die politische Meinungsbildung haben kann, wird kritisch diskutiert.

Netzwerke

Das Forschungsprojekt setzt sich mit den Veränderungen in den Medien und der Öffentlichkeit auseinander und geht  diese medienkritisch an. Gleichzeitig sollen Expertennetzwerke für gemeinsame Zukunftsaufgaben initiiert und weitergehende Forschungs- und Beratungsprojekte sowie Konferenzen und Seminare angestoßen werden. Ein Fachbuch mit Autorenbeiträgen wird publiziert, das die gemeinsame Arbeit widerspiegelt und sich an die entsprechenden Fachkreise wendet.

Kontakt