Automobil- und Mobilitätsmanagement

Automobil- und Mobilitätsmanagement

Strategien und Konzepte für Industrie und Politik

Herausforderungen

Das Forschungsprojekt widmet sich den Herausforderungen der zukünftigen Mobilität, wobei gesellschaftliche, wirtschaftliche und umweltpolitische Themen einbezogen werden. Zukunftsweisende Mobilitätskonzepte werden kritisch reflektiert. Dabei wird auf der Analyse aktueller Rahmenbedingungen aufgebaut, wie Globalisierung und internationaler Wettbewerb, Digitalisierung und Vernetzung, Urbanisierung, Ressourcenverbrauch und Umweltschutz. Im Fokus stehen neue Konzepte, Produkte und Dienstleistungen, Möglichkeiten und Grenzen der verkehrspolitischen Gestaltung sowie der industrielle Wandel.

Veränderungen

Die Automobil- und Mobilitätsbranche als Deutschlands zentrale Schlüsselindustrie ist von tiefgreifenden Veränderungen betroffen. Das Forschungsprojekt zeigt entscheidungsrelevante Entwicklungen auf und stellt Marktteilnehmer und ihre Strategien – entlang der spezifischen Wertschöpfungskette – vor. Dabei werden auch die globalen Tech-Unternehmen einbezogen, die durch den Zugang zu Daten übergreifende Lösungen für die Mobilitätsbranche bieten. Die branchenübergreifenden Implikationen der Veränderungen und die unternehmerischen und politischen Herausforderungen für die Automobilindustrie sollen herausgearbeitet werden.

Themen

Folgende Themenbereiche sollen bearbeitet werden:
➣ Governance, Mobilitäts- und Energiepolitik
➣ Innovation und Transformation, Verantwortung und Akzeptanz
➣ Mobilitätskonzepte und -dienstleistungen
➣ Neue Strategien und Märkte, Geschäftsfelder und -konzepte
➣ Intermodale Mobilitätsvernetzung (Personen- / Fracht- / Bahn- / Luft- / Schiffs-verkehr etc.)
➣ Datenmanagement in der Mobilitätsbranche

Wege

Das Forschungsprojekt soll Wege aufzeigen zur Entwicklung intelligenter Verkehrssysteme und -strukturen, die den komplexen und dynamischen Anforderungen gewachsen sind. Empfehlungen für eine zukunftsfähige wie nachhaltige Mobilitäts- und Verkehrsinfrastrukturpolitik sollen erarbeitet werden. Die Auswirkungen von Innovationen, Transformationen und politischen Entscheidungen auf die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung, Arbeitsmarkt, Wohlstand, Lebensqualität etc., sollen vor dem Hintergrund globaler Entwicklungen aufgezeigt werden. Zielkonflikte sollen offengelegt und Handlungsempfehlungen für einen verantwortungsbewussten Wandel erarbeitet werden. Damit steht gerade auch die deutsche und europäische Automobilbranche als Schlüsselindustrie im Mittelpunkt der kritischen Betrachtung.

Netzwerke

Das Forschungsprojekt will Mut machen, sich mit Veränderungen in der Mobilitätsbranche und Automobilindustrie, in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft auseinanderzusetzen und diese aktiv anzugehen. Expertennetzwerke für gemeinsame Zukunftsaufgaben sollen initiiert und weitergehende Forschungs- und Beratungsprojekte sowie Konferenzen und Seminare angestoßen werden. Außerdem wird ein Fachbuch mit Autorenbeiträgen publiziert, das die gemeinsame Arbeit widerspiegelt.

Kontakt